english   polski   français   español   русский  




  Willkommen
Wer bin ich?
Aktuelles
Veröffentlichungen
Interviews zum Nachhören
Pressespiegel
Resonanz, Briefe an mich

Beratung und Psychotherapie
Systemisches Coaching
Familienaufstellungen
System. Unternehmensberatung
Supervision

Termine 2017
Sommercamp Sylt
Genogramm-Seminar Sylt
Analyt. Kriegsenkelgruppe Berlin
Seminare, Vorträge
Kontakt
  Im Entstehen:

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Analytische Kriegsenkelgruppe Mallorca

Gehören Sie zur Generation der Nachkriegskinder (50er Jahre) oder der Kriegsenkel, die ab etwa 1960 geboren sind? Und haben Sie Interesse, an einer analytischen Selbsterfahrungsgruppe zu diesem Thema teilzunehmen? Dann melden Sie sich doch bitte bei mir. Bei einer ausreichenden Zahl von Interessierten würde ich gerne eine solche Gruppe auf Mallorca ins Leben rufen. Wir sprechen Deutsch.

Angesprochen sind Nachkommen von Holocaustüberlebenden, von Tätern, von Vertriebenen, von Vergewaltigungsopfern und Stasikindern unterschiedlicher Herkunft und Nationalitäten.

Wessen Familie unter dem spanischen Bürgerkrieg gelitten hat oder wer bis heute unter den Folgen von Folter und Mord, von der Unversöhnlichkeit einander bis heute innerhalb der Familie feindselig gegenüberstehenden Francisten und Republikanern leidet, ist hier angesprochen. In den Familien wurde und wird oft nicht gesprochen, das darf und sollte jetzt vorbei sein.

Wenn Sie sich und Ihr Leben im Austausch mit anderen besser verstehen wollen, wenn Sie Erfahrungen und Gefühle teilen möchten, wenn Sie oder einer Ihrer Eltern ohne Vater oder ohne Mutter aufgewachsen sind, wenn Ihre Familie im letzten Jahrhundert Tote zu beklagen hatte, Katastrophen erlebt, sich schuldig fühlt oder gar gemacht hat, wenn Sie oder Ihre Angehörigen in der DDR gelitten haben, nehmen Sie Kontakt zu mir auf! 


Was Kriegskindheit beispielsweise für Tausende bedeutet hat , können Sie u.a. in dem Büchern "Bloodland" (2012) von Timothy Snyder oder auch "Wolfskind. Die unglaubliche Lebensgeschichte des ostpreußischen Mädchens Liesabeth Otto" entnehmen. 

Das umfassende Leid von Eltern und Großeltern lebt in den Kindern und Enkeln oftmals fort und zeigt sich in der Regel verhüllt in den unterschiedlichsten Symptomen, Blockaden und Beziehungsstörungen.

Tauschen Sie sich mit anderen über Ihre Erfahrungen, Ihr Lebensgefühl, über das Schicksal Ihrer Familien aus.
Sind Sie eine vaterlose Tochter, eine sogenannte "Heldentochter"?
Mussten Sie als kleiner Sohn schon den Vater ersetzen?
Oder litten Sie unter der schwierigen Ehe zwischen Ihrer Mutter und Ihrem Soldatenvater oder deren Scheidung?
Sind Ihre Eltern oder Großeltern vertrieben worden?
Fühlen Sie sich immer noch "auf der Flucht?
Sind Sie von den DDR-Zwangsadoptionen betroffen?
Hatten Sie behinderte Onkel oder Tanten, die der Euthanasie zum Opfer fielen?
Wurden Frauen aus Ihrer Familie von den Nazis zwangssterilisiert?
Oder wurden sie Opfer der Massenvergewaltigungen wie Hannelore Kohl?
Und tragen Sie heute noch daran, so wie es der Sohn Walter Kohl über Jahrzehnte tat?

Es ist an der Zeit, hinzuschauen und zu sprechen!

Wer an einer therapeutisch begleiteten Kriegsenkelgruppe in deutscher Sprache teilnehmen mag, möchte sich bitte bei mir melden!


Teilen Sie mir Ihr Interesse über mein Kontaktformular mit!